Diese Woche in unserer Interview-Serie wird es sportlich. Wir haben Tatjana von meinTriathlon.de unsere Fragen zu ihrem Blog gestellt und einige spannende und informative Antworten bekommen.

Bitte stell dich und deinen Blog kurz vor

Hallo, ich bin Tatjana und schreibe in meinem Blog meinTriathlon.de allgemein im Magazin-Bereich über die Themen Schwimmen, Radfahren und Laufen. Außerdem schreibe ich über die Veranstaltungen an denen ich selber teilgenommen habe.

Dein Blog wird bald ein Jahr alt. Was motiviert dich, dass du bis jetzt dabeigeblieben bist?

Hauptberuflich arbeite ich als SEO Consultant in einer Online Agentur. Daher lag es nahe ein eigenes Projekt (meinTriathlon.de) aufzusetzen. Leider fehlt mir oft die Zeit regelmäßig einen neuen Beitrag zu schreiben. Doch dann kommen wieder diese Momente, in denen das schlechte Gewissen einen plagt. Das schlechte Gewissen spornt mich dann wieder an, doch mal wieder etwas Zeit für das eigene Projekt zu opfern. Ein paar Stunden später ist dann auch der nächste Beitrag online.

Gab es auch Momente in denen du deine Motivation verloren hast und Zweifel an deinem Blog hattest?

Am Anfang, hatte ich einige Zweifel und traute mich nicht recht meine Beiträge bei Facebook zu teilen. Als ich dann aber einige Beiträge geschrieben hatte, hat mich die Lust gepackt meine Beiträge auch auf Facebook zu teilen. Als ich dann von vielen ein positives Feedback bekommen habe, macht mich das richtig stolz. Mittlerweile schreibe ich seit fast einem Jahr und es macht mir immer noch Spaß.

Was hat dich dazu gebracht damit anzufangen, über deine sportlichen Aktivitäten zu bloggen?

Wie schon eben genannt, arbeite ich in einer Online Agentur. Daher wollte ich gerne ein eigenes Projekt zum austoben aufsetzen. Ich selber habe noch keinen Triathlon alleine gefinisht, aber das wollte ich noch und daher habe ich mir gedacht warum schreibe ich nicht einfach über mein Training und meine Wettkämpfe. Der Magazin Bereich kam dann später dazu.

 

Hast du deinen Blog alleine eingerichtet oder hattest du technische Unterstützung?

Meinen Blog habe ich alleine eingerichtet. Allerdings habe ich vorher bereits andere Blog eingerichtet und konnte somit etwas üben :D

Hattest du am Anfang ein Konzept oder hast du einfach drauf losgeschrieben?

Am Anfang hatte ich noch kein richtiges Konzept. Auch jetzt habe ich noch keinen Redaktionsplan oder so etwas in der Art. Diesen brauch ich auch nicht wirklich, wenn ich über die Veranstaltungen schreibe an denen ich teilgenommen habe. Im Magazin Bereich sieht es etwas anders aus, da mache ich mir schon Gedanken, was die Leser interessieren könnten.

Wie wichtig ist dir die Interaktion mit deinen Lesern?

Ich finde es immer sehr wichtig nah am Leser dran zu bleiben. Daher versuche ich auch immer alle Emails, Kommentare oder Facebook Nachrichten relative Zeitnah zu beantworten. Denn ohne Leser ist mein Blog auch nur einer von vielen in der Wüste.

Findest du es wichtig für einen Blog regelmäßig Social Media Profile zu pflegen?

Wenn man sich entschieden hat Social Media Profile anzulegen, sollten diese auch gepflegt werden. Die Social Media Kanäle sind schließlich einen Art „Visitenkarte“ und sagen viel über das Engagement aus.

Warst du schon Mal auf einem Blogger-Treffen, was hältst du von solchen Events?

Ich war noch auf keinem Blogger-Treffen. Hätte aber richtig Lust mal bei einem Blogger-Treffen teilzunehmen.

Dein Rat für Blogger-Neulinge?

Blogge, weil du bloggen willst. Mach es nicht, um Geld zu verdienen. Bleib mit deinem Blog authentisch und verstell dich nicht.

Vielen Dank Tatjana für das tolle Interview. Hier geht es zu Tatjanas Blog: meintriathlon.de